Ausbildung zum Aquarian Teacher – Stufe 3

ÜBERBLICK

“In Stufe drei wird man ein Lehrer – ein Lehrer der Wahrheit und des Geistes. Du entwickelst die Fähigkeit, allein durch deine Anwesenheit zu durchdringen und zu kommunizieren und die Schüler durch deinen subtilen Körper zu erheben. Dies ist der Lehrer des Wassermann-Zeitalters, der Aquarian Teacher. Die Schüler erfahren die Wahrheit in ihnen, durch deine Absicht, Projektion und Reinheit.” Yogi Bhajan, 1996

In dieser dritten und letzten Stufe, die Yogi Bhajan übergeben hat, verfeinern wir unsere authentische Identität als Lehrer und vertiefen unsere einzigartige Beziehung zum Heiligen. Das KRI Stufe-3-Programm ist eine persönliche Reise zur Selbstverwirklichung. Es vervollständigt die Ausbildung zum Aquarian Teacher, indem es unsere wahre Identität als Lehrer, durch meditative Erfahrung, spirituelle Reife und dem Dienst an Anderen, kultiviert.

Die Grundelemente der Stufe 3 erfolgen über 1.000 Tage. In dieser Zeit verpflichtet man sich, eine tiefe meditative Praxis durch persönliche und Gruppenmeditation zu entwickeln, sich regelmäßig mit ihrer Peer-Gruppe zu treffen, um Unterstützung zu geben und zu erhalten, und ein Seva Legacy-Projekt zu schaffen, das aus der Leidenschaft und dem Dienst des Lebens besteht. Darüber hinaus verpflichtet man sich, an der Mela teilzunehmen, einer Versammlung für Teilnehmer der Stufe 3, für den persönlichen und gemeinsamen Austausch mit anderen. All dies trägt zur Entwicklung als Lehrer bei. Lese mehr über das Stufe-3-Programm in den Tabs unten.

21 Stufen der Meditation sind Teil der Anforderungen für die Zertifizierung der Lehrerausbildung der Stufe 3.

Für die Teilnahmeberechtigung der Stufe 3:
Abschnitt A: AUSBILDUNG und ZERTIFIKATION – Alle sind erforderlich.

Zertifizierung der Stufe 1
Zertifizierung der Stufe 2 (Fertigstellung aller fünf Stufe 2-Module)
Unterrichtung von 500 Stunden Kundalini Yoga (seit dem Stufe 1 Abschluss)
Das Verhalten in Übereinstimmung mit dem aktuellen Ethik- & Berufskodex eines Kundalini Yoga Lehrers und den höchsten professionellen Standards.
Abschnitt B: PERSÖNLICHE PRAXIS – Die Erfüllung von mindestens ZWEI Praktiken (siehe unten).

Option 1: ZWEI Elemente aus der Kategorie Meditation & Persönliche Praxis
ODER
Option 2: EIN Element aus Meditation & persönliche Praxis und EIN Element aus dem Community Service.

Meditation und persönliche Praxis

Fertigstellung von:

Long Ek Ong Kars — 40 Tage 2 1/2 Stunden vor Sonnenaufgang
Kirtan Kriya — 40 Tage 2 1/2 Stunden, weiße Kleidung tragend
Master’s Touch — 40 Tage 2 ½ Stunden
Vollständige Aquarian Sadhana — 40 Tage
Eine körperliche Übung Kriya in Kundalini Yoga, wie von Yogi Bhajan® gelehrt (60 min+) — 40 Tage.
Weitere 40 Tage 2 1/2 Stunden Meditation
40 persönlich besuchte Unterrichten von Yogi Bhajan oder 40 angeschaute Videos von Yogi Bhajan, mit dem Bewusstsein eines Schülers.
Sahej Paath (beliebige Sprache)
Community Service
Engagement und Dienst in der 3HO-Community für mindestens 2 aufeinander folgende Jahre auf eine der folgenden Arten:

Seva Team Leiter bei Solstice oder Yoga Festival
Organisieren oder Veranstalten von lokalen Events wie White Tantric Yoga
Organisieren von Community Potlucks, Vollmondmeditationen etc.
Organisieren eines Akandh Paath
Teilnahme an kommunalen Seva-Projekten wie Free Kitchens
Veröffentlichung von Newslettern, Übersetzung von KY/3HO-Materialien
Verantwortungsfunktion in einer nationalen oder lokalen 3HO-bezogenen Organisation
Andere vergleichbare Tätigkeiten.

Das Programm konzentriert sich auf die drei Qualitäten eines spirituellen Lehrers: Spirituelle Reife, Meditativer Geist und Seva. Diese Qualitäten sollen in allen drei Stufen der Lehrerausbildung gepflegt und miteinander verwoben werden. In Stufe 3 erleben wir jedoch ihre Integration.

Um ein Stufe-3-Zertifikat zu erhalten, muss man die Anforderungen für jede dieser drei Qualitäten erfüllen.

Die drei Qualitäten

1. Spirituelle Reife

Ziel: Eine authentische und voll integrierte Präsenz als Lehrer zu entwickeln, erreicht durch Selbstreflexion, spirituelle Lebensstilpraktiken und Unterstützung des Peer-Dialogs.
Definition:

Die Fähigkeit, durch Präsenz zu durchdringen.
Gut gepflegte Weisheit (jenseits von Wissen oder Intellekt).
Demut – Anerkennung, dass Gott der Machende ist.
Leben eines spirituell bewussten Lebens in Übereinstimmung mit den “Die 16 Facetten der Vollkommenheit eines Kundalini Yogalehrers”.
Aufrechterhaltung einer spirituellen Disziplin im Dienst unserer Isht (Heiligkeit).
Die Verfolgung des Schicksals.
Kontinuierliche Selbstverbesserung durch Selbstreflexion.
Das Gleichgewicht des Shakti und Bhakti.
Die Präsenz des Bewusstseins.
Die Gesetze der Befreiung und der Unterstützung als Lehrer befolgen.
Praxis der Liebe, Freundlichkeit, Mitgefühl und Gott in allem zu sehen.
Die Erkenntnis, dass wir ständig wachsen und uns ständig weiterentwickeln.
Anforderungen:

Teilnahme an der jährlichen Kundalini Yoga Mela: Eine Erfahrung der Stufe 3 Teilnahme an drei der vier Melas innerhalb der 1000-Tage-Erfahrung; dazu gehören die Eröffnungs-/Orientierungs- und Vollendungs-/Abschluss-Melas sowie eine dritte Mela während des 1000-Tage-Erlebnisses. Du wählst einen Ort aus und besuchst die Melas an diesem Ort. Melas finden im Sommer einmal jährlich in Spanien, NM und Europa statt.

Teilnahme an Peer-Dialog-Sitzungen. Der Peer-Dialog-Prozess ist eine strukturierte Rahmenarbeit für den Dialog mit kleinen Gruppen, der ein Umfeld der Sicherheit und des Vertrauens fördert, das jedem Menschen ermöglicht, sowohl von der Diskussion zu empfangen als auch zur Diskussion beizutragen. Die Peer-Gruppe übernimmt die Rolle, einzelne Teilnehmer bei ihrem Prozess zu unterstützen. Während eine empfohlene Struktur und Richtlinien für Peer-Dialoge zur Verfügung gestellt werden, sind die Peer-Gruppen selbstständig und selbsttragend. Sie sind das Herzstück des Prozesses der Stufe 3.

Du wirst einer Peer-Gruppe bei deiner ersten L3-Mela zufällig zugewiesen (5-6 Peers pro Gruppe)
Mindestens 1000 Tage (2,7 Jahre)
Mindestens 10 Peer-Sitzungen pro Jahr; 80 % Anwesenheit [also mindestens 8 Peer-Sitzungen pro Jahr]
Teams sind selbstständig und unterstützen sich.
Wende Stufe-3-Konzepte an, teile und integriere sie in deinen Unterricht. Als Teilnehmer des Stufe-3-Programms wird von dir erwartet, über diese Konzepte zu reflektieren, sie in deinem Unterricht zu nutzen und jedes Jahr über deine Erfahrungen, während des 1000-Tage-Programms der Stufe 3, zu berichten. Möglichkeiten, wie du Stufe-3-Konzepte integrieren und teilen kannst, umfassen die Workshops, Community-Building-Treffen und Seva-Erlebnisse, sind aber nicht beschränkt auf diese. Auf diese Weise haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Erfahrung des Bewusstseins der Stufe 3 in ihre Rolle und Identität als Lehrer anzuwenden und diese Leitprinzipien innerhalb ihrer Schüler und der größeren Gemeinschaft zu säen.

2. Der meditative Geist

Ziel: Den meditativen Geist zu pflegen und zu verfeinern, der durch gezielte Anwendung spezifischer Kundalini Yoga- und Meditationspraktiken erreicht wird.

Definition:

Pfad der Erkenntnis zum erwachten Selbst;
Fähigkeit, sich an tiefer Meditation zu beteiligen;
Prozess der Selbstverfeinerung, die durch die Beherrschung der 21 Stufen der Meditation erreicht wird;
Kapazität für Shuniya;
Verständnis und angemessene Nutzung der negativen, positiven und neutralen Geister;
Führung zu einer kontinuierlichen Präsenz des Bewusstseins.
Anforderung für die intensive Praxis der Gruppenmeditation
Insgesamt 18 Tage

Abschließung der 21 Etappen: 6-tägiger Kurs (kann vor Stufe 3 absolviert werden; es empfiehlt sich, den Kurs während Level 3 zu wiederholen)
Abschließung der 12 zusätzlichen Tage intensiver Gruppenmeditationsübungen, wie z. B.:
21 Stufen (kann mehrmals wiederholt werden)
White Tantric Yoga (kann mehrmals wiederholt werden)
Japa-Kurs wie Re Man oder Kundalini Surjee
Sat Nam Rasayan Intensivkurs mit qualifizierten SNR-Ausbildern
Jede Gruppe des Kundalini Meditation Kurses oder Workshops, der die folgenden Kriterien erfüllt:
Unterrichtet von einem KRI zertifizierten Stufe 1 Ausbilder.
Beinhaltet mindestens 6 Stunden Meditationspraxis innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden (Studium, Vortrag, Diskussionen, etc. zählen nicht zur “Meditation” Zeit)
Sind innerhalb der Traditionen und Lehren von Yogi Bhajan
Hinweis: Diese zusätzlichen Kursoptionen müssen nicht von KRI vorab genehmigt werden. Vielmehr kann die Peer-Gruppe dem Kandidaten bei der Entscheidung helfen, ob ein Kurs oder Workshop, die oben genannten Förderkriterien erfüllt.

Mindestens einer der oben genannten Kurse muss für 3 aufeinander folgende Tage erfolgen.
Bis zu sechs Tage Gruppenmeditation, die vor dem Eintritt in Stufe 3 abgeschlossen wurden, können verwendet werden, um die Anforderungen des meditativen Geistes der Stufe 3 zu erfüllen, solange sie nach Abschluss der Stufe-1-Lehrerausbildung durchgeführt wurden.
Stufe-2-Kurse zählen nicht, da sie eine Voraussetzung für das L3-Programm sind.
3. Seva

Ziel: Eine fortwährende Haltung von Seva oder Selfless Service zu vertiefen. Anpassung individueller Leidenschaft, Zweck und Schicksal um der Gemeinschaft zu dienen und sie aufzubauen.

Definition:

Seva ist Liebe, die sich in Taten ausdrückt. Die Schöpfung sehen und ihr dienen;
Seva ist ein tiefes Verständnis, dass ich nichts tue. Seva wird durch mich gemacht. Es ist die Anerkennung des Schicksals meiner Seele (der ursprünglichen Absicht meiner Seele) und meiner Hingabe (Gehorsam) gegenüber dem Willen des Unendlichen im Inneren;
Seva antwortet dem Ruf der Pflicht ohne Bindung an das Ergebnis;
Seva ist ein Ausdruck meiner Verpflichtung für Dharma (spiritueller Pfad) über mein Eigeninteresse;
Seva ist nicht nur ein äußerer Ausdruck des Dienens für andere, sondern auch, dass ich mich dienen lasse;
Motivation ist aus einem tiefen Gefühl der Freude, Zufriedenheit, Glücklichkeit und Frieden;
Pflicht ist Schönheit.
Anforderungen:

Seva/Vermächtnis-Projekt
Bietet die Gelegenheit, die Berufung der Seele zu erfüllen, dem Schicksal zu verfolgen und etwas Größerem, als dem individuellen Selbst, zu dienen. Das Projekt soll die Lehren und das Vermächtnis von Yogi Bhajan weiterführen und:

soll von erheblichem Umfang und von der Peer-Gruppe genehmigt sein
Durchgeführt entweder einzeln oder als Teil einer Gruppe (vorausgesetzt, jeder Einzelne trägt zum Projekt bei).
Dokumentiert und in einem Seva/Vermächtnis-Projektbericht den Kollegen der Stufe 3 vorgestellt. (Präsentation kann in einer frei wählbaren Methode durchgeführt werden: Video, PowerPoint, Webcam, etc.).

Selbstreflexion: Reflektiere und diskutiere in der Peer-Gruppe (deine Wahl des Seva/Vermächtnis-Projekts, sowie eine Reihe von Fragen zu deiner Einstellung zu Seva).

“Die erste Fähigkeit eines Lehrers ist es, sich selbst als Lehrer zu erkennen und sich der ganzen Welt als Lehrer erkennen zu geben, und drittens, sollte man wissen, dass es nichts anderes als einen Lehrer gibt.” Yogi Bhajan, aus The Master’s Touch, Seite 181

KRI ist nicht hier, um zu sagen, ob jemand Lehrer ist, wie von Yogi Bhajan, in The Master’s Touch, definiert. Jeder Einzelne muss sich selbst initiieren, indem er den Lehrer im Inneren erkennt und sich vor ihm verneigt. Stufe 3 bietet dann einen Weg der Praxis und Selbstreflexion, der designt wurde, um die Qualitäten des Lehrers weiterzuentwickeln. Dies bietet eine Möglichkeit der Selbstverwirklichung, in der du dich qualifizieren und von Kollegen als Lehrer anerkannt werden kannst.

KRI-Zertifizierungsprozess
Yogi Bhajan erklärte, dass das Ausbildungsprogramm zum Aquarian Teacher ein dreistufiger Unterricht sei, das “vor Gericht stehen” könne.

Daher wird KRI als Bildungseinrichtung Zertifikate der Stufe 3 ausstellen, die bestätigen, dass eine Person die Stufe-3-Programmanforderungen erfüllt hat, und bescheinigen, dass sie:

dem Weg folgte, der in den Lehren von Yogi Bhajan im Rahmen des Ausbildungsprogramms zum Aquarian Teacher angelegt wurde, das entworfen wurde, um einem Individuum die Möglichkeit zu geben, sein Bewusstsein und Kaliber zu entwickeln, damit ein Lehrer entstehen kann.
alle KRI Stufe 3 Anforderungen erfüllt und durch Verhalten und Handeln, die Fähigkeiten und Kompetenzen, die mit dem Lehrersein verbunden sind, demonstriert hat.
öffentlich verpflichtet hat, den Exzellenzkodex zu leben und die sechzehn Facetten eines Lehrers zu verkörpern.
in Stufe 1 und 2 alle Anforderungen erfüllt hat und dies durch den Ausbildungsleiter des Programmes bescheinigt wurde.

In Stufe 3 liegt diese Verantwortung bei deiner Peer Gruppe, die die Erfüllung jeder Zertifizierungsanforderung absegnen und, sobald du alle Anforderungen erfüllt hast, wirst du von deinen Kollegen für die Abschlussqualifikation und dem Abschluss zum KRI nominiert.

Verpflichtung nach dem Abschluss:
Stufe 3 ist mehr als ein dreijähriges Programm. Es ist unser Lebenswerk, unser edelsteinartiges Selbst zu polieren. Wir wachsen weiter und wecken unsere Seelen zu der Erkenntnis, dass wir EINs sind, damit wir der Menschheit als Leuchttürme und Gabelstapler dienen können.

Als Teil des Aufbaus der Stufe-3-Kultur und Gemeinschaft von Lehrern und Kollegen, die ein kommunales Glied in der Goldenen Kette darstellen, wird jede Absolventengeneration der Stufe 3 die nächste Generation willkommen heißen, unterstützen und übergeben. Daher musst du dich, als Bedingung für den Abschluss, verpflichten, innerhalb von drei Jahren an mindestens EINER zusätzlichen Mela teilzunehmen. Dies wird dazu beitragen, das Wachstum unserer Stufe-3-Community zu sichern und die Nachhaltigkeit des Stufe-3-Prozesses für zukünftige Generationen aufrechtzuerhalten.